Der EX-IN Kurs

„EX-IN“ steht für Experienced Involvement und bedeutet die Beteiligung von Psychiatrie-Erfahrenen in psychiatrischen Diensten. Auf internationaler Ebene ist die Beteiligung von Psychiatrie-Erfahrenen bereits in den gesetzlichen Regelungen der nationalen Gesundheitssysteme eingeflossen (vgl. Campbell 2008). Deutschland befindet sich hier am Beginn dieser Entwicklung.

Psychiatrie-Erfahrene sind "Experten aus Erfahrung". Ihre Genesungserfahrung kann anderen, die erst am Beginn ihrer Genesung stehen, Hoffnung vermitteln. Psychiatrische Dienste, die dieses besondere Erfahrungswissen berücksichtigen, können

• ihre Arbeit stärker an genesungsfördernden Faktoren ausrichten
• ihr Verständnis von psychischen Erkrankungen erweitern
• neue Methoden in der Fort- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter nutzen.

In einem EX-IN Kurs transformieren die Teilnehmer ihre subjektive Ich-Erfahrung in eine Wir-Erfahrung und erweitern damit ihre Möglichkeiten der Beratung und Begleitung von anderen Menschen mit ähnlichen Erfahrungen. Die Qualifizierung zum/r EX-IN Genesungsbegleiter/in wurde 2006 in einem EU-Projekt entwickelt und gliedert sich in zwei Kursteile.

Die Weiterbildung hat einen Umfang von insgesamt 630 Stunden

• 264 Stunden Präsenzunterricht in der allgäu akademie (32 Tage)
• 176 Stunden Fernlehre und Selbststudium
• mindestens 180 Stunden Praktikum

Die Kursinhalte

1. Basiskurs
 
Im Basiskurs werden die eigenen Erfahrungen reflektiert und in den Kontext der Erfahrungen anderer gestellt. Es beinhaltet fünf Module

• Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden
• Empowerment
• Erfahrung und Teilhabe
• Trialog
• Recovery

2. Aufbaukurs

In den Aufbaumodulen werden die spezifischen Fähigkeiten vermittelt, um andere beraten und begleiten zu können. Es umfasst sieben Module

• Unabhängige Betroffenen-Fürsprecher.
• Selbsterforschung
• Recovery-orientierte Bestandsaufnahme
• Begleiten und Unterstützen
• Beraten und Begleiten
• Lernen und Lehren
• Portfolio (Abschlussarbeit)

Praktika

Die EX-IN-Ausbildung beinhaltet zwei Praktika im Umfang von mindestens 120 Stunden. Im Basismodul absolvieren die Teilnehmer ein „Schnupperpraktikum“ mit einem Umfang von mindestens 40 bis 60 Stunden. Das Aufbaumodul beinhaltet ein Praktikum im Umfang von mindestens 80 bis 120 Stunden. Die Praktika können auch aufgeteilt abgeleistet werden. Jeder Teilnehmer muss über sein Praktikum einen schriftlichen Praxisbericht erstellen und eine schriftliche Bestätigung der Praktikumsstelle vorlegen.

Kursabschluss

Portfolio In ihrem Portfolio beschreiben die Teilnehmer ihr persönliches Profil als Genesungsbegleiter, das sie im Laufe der Weiterbildung erworben haben. Die schriftliche Arbeit dient auch dem Transfer des erworbenen Wissens in die Praxis.

Die Trainer

Wir arbeiten ausschließlich mit Trainer, die von EX-IN Deutschland zertifiziert sind. Eine Besonderheit des Konzepts ist die Kursleitung im Tandem zwischen einem „Experten aus Erfahrung“ und einem „Experten aus Ausbildung“.

Kursleitung: Dietmar Geissler, Potsdam