DBT – Basis II

Strategien zur Veränderung dysfunktionalen Erlebens und Verhaltens

Kursummer: 423-17
Termin: 13-10-2017 bis 14-10-2017
Zeit: 9 bis 16:30 Uhr
Kursgebühr: 330 €

Zur Kursbuchung

Die Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) ist ein modernes psychotherapeutisches Behandlungsprogramm für Menschen, die an den Auswirkungen von schweren Störungen der Emotionsregulation leiden. Ursprünglich wurde die DBT von Marsha Linehan für Patientinnen mit Borderline-Störungen entwickelt.
Die Therapie integriert eine Reihe therapeutischer Methoden aus dem Bereich der Verhaltenstherapie, der kognitiven Therapie, der Gestalttherapie, der Hypnotherapie und der Meditation. Die DBT gilt derzeit als das wissenschaftlich am besten abgesicherte Therapieverfahren für Borderline-Patienten.

Das bekommen Sie

  • Die Fortbildung vermittelt Basiswissen über die Borderline-Persönlichkeitsstörung und Grundkonzepte der DBT.
    Diagnostik, Epidemiologie und Differentialdiagnostik der Borderline-Persönlichkeitsstörung
  • Verständnis der Ätiologie und biosoziale Theorie der DBT
  • Therapeutische Grundannahmen in der DBT, Therapiestruktur, Module und Behandlungsziele
  • Behandlungsstrategien in der Einzel- und Gruppentherapie (Skillstraining)

Das erleben Sie

Demonstration und Einüben der therapeutischen Strategien mit Hilfe von Rollenspielen, Übungen, Videos und Erfahrungsaustausch in Kleingruppen.

Unsere Referentin

Dr. Ulrike Frank, Diplom-Psychologin, Einzeltherapeutin und Gruppenleiterin an der Ambulanz des Instituts für Psychologie Freiburg i. Br., Supervisorin für DBT.

 

Anmeldung bis 22. September 2017

 

Für die Teilnahme erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte für die