Dokumentation und Recht

Sicherheit in haftungsrechtlichen Fragen

Kursummer: 414-18
Termin: 07-06-2018 bis 07-06-2018
Zeit: 9 bis 16:30 Uhr
Kursgebühr: 98 €

Zur Kursbuchung

Dokumentation kann im Klagefall zu einer Beweislastumkehr führen. Viele empfehlen daher, dass alles dokumentiert werden soll. Aber ist das überhaupt möglich? Wie genau müssen wir wirklich dokumentieren, um unser Vorgehen nachvollziehbar zu machen? Was müssen wir haftungsrechtlich in der psychiatrischen Arbeit beachten?

In dieser Fortbildung erhalten Sie einen umfangreichen Überblick zu haftungsrechtlichen Rahmenbedingungen psychiatrischer Arbeit. Anhand ausgewählter Fallbeispiele werden die Themen anschaulich erläutert. Daneben besteht die Möglichkeit, eigene Fallbeispiele und Fragen einzubringen.

Das bekommen Sie

  • Einführung in haftungsrechtliche Grundlagen
  • Haftung bei unzureichenden Vorkehrungen gegen Selbstschädigung oder suizidgefährdeten Patienten
  • Haftungsrecht bei Fixierungen und Entweichungen
  • Haftungsrechtliche Fragen bei MRSA-Infektionen, Sturz oder Gefährdungen von Patienten
  • Empfehlungen zu Dokumentation

Das erleben Sie
Grundlegender und verständlicher Überblick, mit vielen Fallbeispielen und praxisnaher, verständlicher Sprache. Anschauliche Klärung von haftungsrechtlichen Problemsituationen. Bringen Sie Ihre Fallbeispiele und Fragen mit!

Unser Referent
Dr. Oliver Schreiber, Rechtsanwalt, Interessensschwerpunkte: Zivilrecht, Strafrecht (ausschließlich als Opferanwalt) und Pflegerecht

Anmeldung bis 17. Mai 2018