Psychopharmakotherapie und Psychotherapie

Grundlagen der Therapieverfahren in der Psychiatrie

Kursummer: 352-17
Termin: 16-10-2017 bis 17-10-2017
Zeit: Jeweils 9 bis 16:30 Uhr
Kursgebühr: 188 €

Zur Kursbuchung

Die Behandlungsmöglichkeiten in der Psychiatrie sind vielfältig. In der Regel werden medikamentöse und nicht-medikamentöse Behandlungsverfahren kombiniert. Für Pflegende ist es wichtig, einen guten Überblick über die biologischen und psychotherapeutischen Verfahren zu haben.

In diesem Einführungsseminar erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten biologischen Behandlungsverfahren. Außerdem werden psychotherapeutische Verfahren vorgestellt. Dabei wird insbesondere auf die systemische Sicht, die auch das persönliche Lebensumfeld des Betroffenen berücksichtigt, eingegangen.

Das bekommen Sie

Als Teilnehmer/in dieses Seminars lernen Sie

  • die häufigsten Medikamente in der Psychiatrie kennen (z.B. Antipsychotika, Antidepressiva, Tranquilizer)
  • Psychopharmaka nach Ihren erwünschten und unerwünschten Wirkungen unterscheiden
  • Typische Indikationen von Psychopharmaka 
  • Nicht-medikamentöse Ansätze in der Psychiatrie kennen
  • Eine systemische Sichtweise psychiatrischer Erkrankungen kennen

Das erleben Sie

Die Dozenten vermitteln Ihr Wissen in Vorträgen, mit Fallbeispielen und in der Diskussion mit Teilnehmern

Unsere Referenten

Dr. Roland Klug, Facharzt für Neurologie, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Gabriele Bachhuber, Abteilungsleitung Pflegedienst

Hinweis: Die Fortbildung kann als Modul C auf die Qualifizierung Psychiatrische Pflege (Kurs 350-15) angerechnet werden.

Anmeldung bis 22. September 2017

Für die Teilnahme erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte für die