Zwänge, Handlungsimpulse und Rituale

Suche nach einer inneren Ordnung bei Menschen mit Geistiger Behinderung

Kursummer: 414-17
Termin: 26-10-2017 bis 26-10-2017
Zeit: 9 bis 16:30 Uhr
Kursgebühr: 94 €

Zur Kursbuchung

Immer gleiche Abläufe und Muster geben uns Sicherheit und Orientierung. Aber was, wenn diese Muster überhandnehmen? Wenn der ganze Tag, aus sich immer wieder wiederholenden Bewegungsabläufen und Handlungsweisen zu bestehen scheint? In diesem Seminar lernen Sie den Sinn von Ritualen und wiederkehrenden Handlungsabläufe ihrer Bewohner zu verstehen. Sie lernen aber auch diese sinnvollen Abläufe von Zwängen, Tics und Stereotypen zu unterscheiden.

Das bekommen Sie

Nach der Teilnahme an diesem Seminar

  • verstehen Sie die individuelle Bedeutung von wiederkehrenden Abläufen für den Betroffenen und können diese von Zwängen, Tics und Stereotypien unterscheiden
  • kennen Sie Ursachen und therapeutische Strategien im Umgang mit solchen Verhaltensmustern
  • können Sie mit den Verhaltensmuster im Alltag angemessen umgehen.

Das erleben Sie

Sie erhalten wertvolle Informationen und einem ausgewiesenen Experten und können das Erlernte in Kleingruppenarbeit, Fallbesprechungen und Übungen festigen.

Unser Referent

Dr. med. Christian Schanze, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Pädagoge

Anmeldung bis 29. September 2017

Für die Teilnahme erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte für die