Psychisch krank im Unternehmen – was tun?

Eine Gruppe von Absolventen des ersten EX-IN Kurses in der allgäu akademie Kaufbeuren hat in einem bundesweit einmaligen Projekt ein Konzept zur Prävention und Genesungsbegleitung für psychisch erkrankte Mitarbeiter in Unternehmen entwickelt.  

Die Anzahl der psychischen Erkrankungen im Berufs- und Arbeitsleben nehmen permanent zu. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Nach den Muskel-, Skelett- und Atemwegerkrankungen sind die psychischen Erkrankungen auf Platz 3 der Ursachen bei den Arbeitsunfähigkeitstagen – Tendenz steigend. Eine häufige Ursache dafür ist auch der viel zitierte  Burnout.

Häufig werden die Anzeichen und die Warnsignale sich anbahnender psychischer Erkrankungen weder von den Betroffenen, noch von den Kollegen oder Vorgesetzten rechtzeitig wahrgenommen und erst erkannt, wenn die akute Erkrankung eingetreten ist. Die Krankheitsbilder, vor allem die Depression, führen zu massiven und meist langwierigen Einschränkungen der Lebensqualität bis hin zur Arbeitsunfähigkeit.

Kehren Mitarbeiter nach stationärer, teilstationärer oder ambulanter Behandlung zurück an den Arbeitsplatz, fehlt es oft an den geeigneten Hilfen und Methoden zur Wiedereingliederung und mittelfristigen Begleitung.

Unzumutbar für die Betroffenen, schwierig für die Kollegen und Vorgesetzten und teuer für die Unternehmen.

Bundesweit einmaliges Konzeptes

Präventionsberatung und Genesungsbegleitung für psychisch gefährdete und psychisch erkrankte Mitarbeiter im eigenen Unternehmen durch eigene Mitarbeiter.
Zu Gast ist der Präsident des Schwäbischen Bezirkstags Herr Jürgen Reichert, der dieses Projekt maßgeblich fördert und unterstützt.

Die Veranstaltung findet statt:

Dienstag, 25.10.2016, 17:30 Uhr – 21:00 Uhr.
Treffpunkt: Münsterpfarramt „Zu unserer lieben Frau“, Pfarrsaal, 86609 Donauwörth, Münsterplatz 4.

Das Thema:

Konzept "Betrieblicher Genesungsbegleiter auf der Basis von EX-IN
Eine neue Methode - Was bedeutetet dies für ein modernes, fortschrittliches Unternehmen?

Weitere Informationen erhalten Sie beim Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschlands e.V. (BVMW).