Angststörungen im Alter

Betroffene verstehen und wie Hilfe aussehen kann

Kursummer: 180-20
Termin: 24-06-2020 bis 24-06-2020
Zeit: 9 bis 16:30 Uhr
Kursgebühr: 120 €

Zur Kursbuchung

Angststörungen sind neben Depressionen und Demenzen die häufigsten psychischen Störungen im Alter. Obwohl wirksame Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, scheuen sich viele ältere Menschen vor einer Psychotherapie und quälen sich unnötig lange mit ihren Ängsten. Das Seminar klärt über Angststörungen und Möglichkeiten der Behandlung auf, gibt zahlreiche Hinweise zur Hilfe auch zur Selbsthilfe. Angststörungen im Alter treten häufig gemeinsam mit unterschiedlichen körperlichen Erkrankungen und auch mit anderen psychischen Problemen auf. Das Erkennen von Ängsten im Alter bereitet daher oft erhebliche Schwierigkeiten.

Das bekommen Sie

  • Das Seminar stellt verschiedene Angststörungen ausführlich dar und geht insbesondere auf die generalisierte Angststörung ein, da diese im Alter am häufigsten auftritt.
  • Die Besonderheiten von Ängsten bei älteren und hochbetagten Menschen werden anhand zahlreicher Beispiele veranschaulicht.
  • Im Anschluss werden wissenschaftlich fundierte Behandlungs- und Selbsthilfemöglichkeiten vorgestellt und geübt.

Das erleben Sie

Dieses Seminar soll Ihnen einen verständlichen Einstieg in die Thematik „Angststörungen“ geben und Sie dabei in ihren Kompetenzen im Umgang mit Betroffenen stärken und helfen eigene Grenzen zu erkennen.

Unsere Referentin

Julia Krieg, Dipl. Psychologin, Systemische Therapie (SG), Traumatherapie.

Anmeldung bis 3. Juni 2020