Mikromimik - Wenn Worte fehlen

Kursummer: 153-20
Termin: 21-10-2020 bis 21-10-2020
Zeit: 9:00 bis 16:30 Uhr
Kursgebühr: 120 €

Zur Kursbuchung

Plötzlich verstehen wir einander nicht mehr. Worte fehlen, werden missverständlich gebraucht oder unverständlich ausgesprochen. Scheinbar fehlen die Zusammenhänge und es folgt die Verzweiflung, Wut oder Trauer auf beiden Seiten. Sind wir nun sprachlos?
Nein, denn wir kommunizieren bis zu 99% nonverbal, ohne Worte, alleine durch unsere Körpersprache, Mimik und weitere Ausdrucksmöglichkeiten. Die Primäremotionen, die bei allen Menschen gleich sind, haben eindeutige Merkmale, die auch die Demenz nicht zerstören kann.
In solchen Momenten die Emotion und das wirkliche Bedürfnis zu sehen, kann als Kommunikationspartner sehr hilfreich sein. Oftmals spiegeln sich in der Mimik des Gegenübers bewegende und aufschlussreiche Gefühle. In diesem Kurs lernen Sie, unkontrollierbare Emotionen zu verstehen und zu deuten, damit Sie auf die aktuellen Bedürfnisse Ihres Gegenübers eingehen können.
Schauen Sie hin, nehmen Sie wahr und lassen Sie sich überraschen, wie unsere Mimik zuverlässig spricht!

Das bekommen Sie

  • Emotionale Intelligenz als wichtiges Instrument in der Betreuung und Pflege
  • Aktives Zuhören
  • Nonverbale Kommunikation: Gestik, Geruch, Farben, Stimme, Sprechstil
  • Die sieben Basisemotionen nach Ekmann: Selbsttest, zuverlässige Merkmale zum Erkennen der einzelnen Emotionen, Grundsätze der Sprache ohne Worte, die Bedeutung des Lächelns

Das erleben Sie

Dieser Kurs vermittelt Ihnen neben theoretischen Informationen vertiefende Übungen, wie das Analysieren von Filmausschnitten, verschiedene Wahrnehmungstrainings, Inputs über verschiedene neuronale Kanäle und viele Fallbeispiele.

Unsere Referentin

Marlis Lamers, Bäuerin, über 30 Jahre Pflege von Angehörigen, Mimikresonanz® Trainerin, Multiplikatorin Demenz-Balance Modell©, Psychoonkologische Beraterin, Dozentin Palliative Care in verschiedenen Akademien.

Anmeldung bis 1. Oktober 2020